10.03.2016. Die neue Bademode 2016 ist da              Kauf auf Rechnung!              Versand kostenfrei in Deutschland und Österreich ab EUR 60,00!            Schnelle Lieferung! Sichere Bezahlung!

Bikinis für die Saison 2016 - immer angesagt für jeden Typ von Frau jetzt bei Bikini & Co im Onlineshop

Wir bei Bikini & Co bieten eine große Auswahl an verschiedenen Bikini-Modellen von renommierten Bademoden-Marken aus aller Welt. 2016 haben wir speziell zwei neue Bikini-Marken aus Spanien in unser Angebot aufgenommen: Tessy by Roidal und Nuria Ferrer aus Barcelona. Neben diesen finden Sie in unserem Online-Shop natürlich unsere bewährten Marken Sunflair, Olympia, Beachlife, Cyell Badeanzug und Bikini, LingaDore und Seafolly. Unser Spezialgebiet ist dabei die Bademode für Frauen mit größerem Busen oder Problemzonen. Bei uns finden Sie nur Lagerware, das heißt, wir liefern schnell - auch ins europäische Ausland. Sie haben natürlich volles Rückgaberecht.

Bikini 2016

 

Die Bikini-Mode 2016 bei Bikini & Co

Wenn man über Bikinis spricht, dann meint man gleichzeitig auch Sonne, Meer, Pool, Strand oder auch Relaxen in einer Therme oder im Hallenbad. Als Louis Réard im Jahr 1946 erstmals den Bikini schuf, ahnte noch keiner, dass diese Art von Bademode die ganze Welt erobern würde. Am Anfang noch im Dornröschenschlaf, sorgten fast zwei Jahrzehnte später Kinogrößen wie Marily Monroe oder Ursula Andress dafür, dass der Bikini in der Sommermode eine gewichtige Rolle spielte. Die Charakterisitik dieser Bademode betont die weiblichen Formen und zeigt viel Haut. Unzählige Hersteller, unzählige Schnitte, unzählige Farben und Musterung sorgen so für Abwechslung am Strand oder Pool und für Aufsehen in der Männerwelt.   Auch in diesem Jahr ist wieder ein außergewöhnlich bunter Farbmix angesagt: Türkis, Rot, Blau; Violett und vor allem die absolute Trendfarbe Nectarine. Bei den Mustern beherrschen immer noch Zick-Zack-Muster, geographische Formen in schwarz-weiß, Animal-Prints, aber weniger florale Musterungen die Bademode. Absolut in ist 2016 der Jeans-Druck, der die Bikinis wie Blue-Jeans aussehen lässt. Bei den Materialien spielen mehr und mehr auch Neopren oder Neopren-Applikationen eine gewichtige Rolle. Neue Schnitte bringen vor allem die Übersee-Marken nach Europa. Hauptpunkt ist aber auch in diesem Jahr die perfekte Passform. 
     

Aufgepasst bei der Auswahl Ihres neuen Bikinis 2016!

Bei der Auswahl der richtigen Bademode gibt es einiges zu beachten. Welcher Schnitt und welche Bikini-Form passt zu einem kleinen oder zu einem großen Busen. Wo muss man bei der Pflege der Bademode aufpassen? Welche Farbe passt zu meinem Haut-Teint? Welches Bikini-Höschen kann ich anziehen? Was bin ich für ein Farbtyp?

Großer Po?

Auch hier gilt das selbe wie bei großem Busen: vermeiden Sie auffällige Prints, knallige Farben. Am besten eignen sich einfärbige Höschen. Lieber mehr als zu wenig Stoff. Aber achten Sie auf Ihre Proportionen: wenn ihr Busen klein ist und ihre Hüften breit, dann sollten sie ihre Oberweite unbedingt aufpushen. Die Seitenbünde sollten etwas breiter geschnitten sein. Aber Achtung: nicht die Problemzonen verstecken, denn das bewirkt das Gegenteil und bitte keine Panties.

Bäuchlein?

Passt Ihr Bauch so gar nicht zu einem Bikini? Dann steigen Sie bitte um auf einen Tankini oder einen Badeanzug.

Spass mit der neuen Bademode 2016!

Mit unseren etablierten Marken wie Cyell Badeanzug und Bikini, Beachlife Bademode, Seafolly Australia, Sunflair Badeanzug und Bikini, LingaDore Beachwear, Watercult, Lidea, Olympia und vielen anderen, präsentieren wir heuer auch neue Labels wie Tessy, Nuria Ferrer und LS Bademoden.



Bestellen Sie Ihren Bikini 2016 auf Rechnung auch als Neukunde!

Mit unserem Zahlungsprovider Billpay bieten wir auch Neukunden einen Kauf auf Rechnung für unsere Bademode! Bequem bestellen, bequem zu Hause Probieren und Kaufen wenn es gefällt.


 

Die wichtigsten Bikini-Formen:

Balconette-Bikini: Dieser Typ von Bademoden-Oberteil macht Sie zum sexy Eye-Catcher. Charakteristik: schmale oder breite Außenträger, Reifen für besonders guten Halt der Brüste und gerade geschnitte Halbschalen-Cups, die den Busen etwas anheben und ihn dadurch opulenter und kräftiger wirken lassen. Viele Modelle ermöglichen auch die Abnahme der Träger, so dass Sie Ihr Dekolleté gleichmäßig bräunen können.

Bandeau-Bikini: Meistens ist das Oberteil dieser Bademoden-Form knapp geschnitten. Es ist wie ein breites Band geschnitten und zeigt daher besonders viel Haut. Vor allem geeignet ist der Bandeau für sportliche Frauen. Die Modelle werden meist als Neckholder getragen, aber oft auch trägerlos. Dann sitzt das Oberteil aber weniger sicher und kann im Wasser leichter verrutschen. Raffungen, Borten und Zierbänder lassen den Bandeau-Bikini größer wirken. Vor allem perfekt wirkt dieses Bademoden-Teil für Frauen mit kleinem Busen.

Bügel-Bikini oder Reifen-Bikini: Er sieht aus wie ein klassischer BH, natürlich mit Bademoden-Materialien verarbeitet. Durch den eingearbeiteten Reifen bzw. Bügel bietet er speziell Frauen mit größerem Busen einen perfekten Halt. Zusätzlich stützen breite Träger die Brust. Die Träger lassen sich meistens hinten verstellen und passen sich so perfekt dem Oberkörper der Frau an. Viele Modelle bieten auch verschiedene Tragevarianten an.

Bustier-Bikini: Das Oberteil dieser Bademoden-Form hat einen sehr sportlichen Schnitt. Breite Träger verbinden sich hinten zu einem Ringerrücken. Durch den Schnitt sitzt der Bustier sehr eng und eignet sich daher bestens für spotliche Aktivitäten im Wasser.

Neckholder-Bikini: Neckholder werden im Nacken gebunden. Die Bänder können dabei schmal oder auch sehr breit sein. Der Vorteil ist, dass die Trägerin entscheidet, wie groß der Push-Up-Effekt des Busens sein soll. Eng gebunden, hebt der Neckholder-Bikini den Busen. Man sollte jedoch auch hier speziell auf den Tragekomfort aufpassen.

Push-Up Bikini: Wenn Sie eine kleine Oberweite haben, dann ist der Push-Up perfekt für Sie. Charakteristisch sind die gepolsterten Cups, die die Brüsten anheben und ihnen dabei ein perfekte Form geben. Bei vielen Modellen sind diese Soft-Pads auch herausnehmbar. Dazu gibt es verschiedene Trägerformen - meist mit Mittelträgern oder Neckholdern.

Schalen-Bikini: Vorgeformte Schalen verleihen dem Busen ein volles und rundes Aussehen. Diese sogenannten Soft-Pads sind in die Cups eingearbeitet, lassen sich aber meist auch entnehmen. Geeigent ist der Schalen-Bikini für jede Busengröße.

Triangel-Bikini: Dreiecke aus Stoff bedecken bei diesem Bademoden-Oberteil den Busen. Die Dreiecke lassen sich individuell anpassen, d.h. enger oder weiter ziehen. Der Triangel zeigt von allen Bikini-Modellen am meisten Haut und ist daher speziell bei jüngeren Frauen sehr beliebt, da sehr viel Haut gezeigt wird. Am besten geeignet für sportliche Frauen. Jedoch sollte man darauf achten, dass die Dreiecke den Busen auch bedecken.